Der Integrative Ansatz

Jede Intervention im Training, Coaching oder in der Beratung bedingt die vorherige Definition eines Zieles:

  • In welche Richtung soll die Veränderung führen?
  • Was soll am Ende der Intervention anders sein?
  • Woran wird der Erfolg der Intervention gemessen?

Sind die Fragen nach der konkreten Zielsetzung geklärt, wird im Rahmen des Integrativen Ansatzes ein hypothetisches Modell über die Zusammenhänge und Wirkungen innerhalb des betroffenen Systems entwickelt:

  • Wie funktioniert das beteiligte System?
  • Wie stehen Problem und Lösung in Zusammenhang?
  • Welche Hebel der Veränderung gibt es?

 

Basierend auf diesem Modell werden aus unterschiedlichen Kommunikationsschulen jene Methoden gewählt, die den größten Erfolg für die Erreichung des Zieles versprechen. Das Ergebnis der Intervention ist immer ein Feedback über das hypothetische Modell, das in einer weiteren Iterationen adaptiert wird.

Methoden des Integrativen Ansatzes

  • Elemente aus der Transaktionsanalyse
  • Elemente aus der modernen Hypnotherapie
  • Elemente aus der Verhaltenstherapie
  • Elemente aus der systemischen Therapie
  • Elemente aus der Gestalttherapie
  • Elemente aus der Existenzanalyse nach V. Frankl
  • Elemente aus dem Psychodrama
  • Elemente aus dem Behavioristischen Ansatz (Verhaltenstherapie)
  • Elemente aus dem lösungsorientierten Ansatz nach Steve de Shazer

 

11079409 - up chart businessman

Haltungen des Integrativen Ansatzes

  • Empathisch, Wertschätzende Haltung
  • Fragend, Akzeptierende Haltung
  • Haltung der Transparenz
  • Sinnzentrierte, Ressourcenorientierte, Salutogenetische Haltung
  • Kongruente Haltung
  • Ökologische, Holistische und Nachhaltige Haltung